Hotels auf der großen Schwester Ischia

Die grüne Insel – so wird das kampanische Eiland Ischia auch gerne genannt, denn sie ist bewachsen mit Kastanien- und Pinienwäldern, wilde Blumen- und Kräuterwiesen sowie eine Vielzahl an Orangen- und Zitrushainen. Aber Ischia ist auch die Insel der heißen Quellen – ein wichtiger Bestandteil ihrer Beliebtheit und Garant für den jährlichen Zustrom von Besuchern, die hier in einem der vielen Hotels auf Ischia ihren Urlaub machen wollen. So sind es vor Allem die Thermen, die ein Kriterium für den Urlaub auf Ischia darstellen, denn hier kann man nicht nur Wellness genießen, sondern auch die vielen positiven gesundheitlichen Einflüsse des heißen, schwefelhaltigen Wassers erleben. Viele der ortsansässigen Hotels verfügen über eine eigene Therme oder liegen zumindest in deren Nähe. Durch den vulkanischen Ursprung von Ischia, sind die heißen Quellen über der gesamten Insel verstreut.


Das Castello Aragonese auf Ischia

Das Castello Aragonese auf Ischia


Auf Ischia Hotels mit gutem Standard zu finden ist nicht schwer, denn die Unterkünfte hier gelten alle als gut bis sehr gut ausgestattet, so das ein Urlaub in vollen Zügen genossen werden kann. Und auch Luxushotels sind auf Ischia zu finden, wie man anhand dieses Angebotes an Luxusreisen sehen kann – das Mezzatorre Resort&Spa ist auch Mitglied der Allianz von Luxushotels „The Leading Hotels of the World“. Neben dem allgemeinen Service bieten die Hotels auch einige weitere Angebote, die einen Urlaub noch etwas mehr abrunden: so verfügen viele neben etwaigen eigenen Thermen über einen Swimmingpool, Kinderbetreuung oder ermöglichen es die eigenen Haustiere mitzubringen. Zudem besitzen alle Hotels eine hervorragende Küche. Dies ist alleine deshalb so, weil die kampanische Küche als eine der Besten Italiens gilt und dadurch vielleicht sogar der ganzen Welt.

Doch natürlich bedeutet ein Urlaub auf Ischia nicht nur ein Aufenthalt in Hotels oder den Thermen, sondern es bedeutet die Insel zu erkunden. So steht Ischia zum Beispiel auch für Wandervergnügen, denn das Eiland verfügt über ein weitverzweigtes Netz von einfachen bis anspruchsvollen Wanderwegen, sowohl entlang der Küste als auch ins Landesinnere und die Berge hinauf. Auch der Wassersport wird auf Ischia groß geschrieben und so kann man hier nicht nur Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen, sondern auch Boot fahren und Segeln. Im Übrigen sind Anmietungen von Segelbooten teilweise auch über die Hotels machbar. Selbstverständlich verfügt Ischia aber auch über einige Sehenswürdigkeiten – nicht nur den vielen Natürlichen. So zum Beispiel das Castello Aragonese oder die Nonnengruft. Hinzu kommt, dass die Nähe zu den zwei Nachbarinseln Capri und Procida sowie zum Festland – hier seien nur Neapel, Pompeji und die Amalfiküste genannt – weitere Sehenswürdigkeiten garantieren.

Bella-Ischia.de – Unser Tipp für einen besonderen Urlaub auf Ischia.


Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen